Medi­en­fach­ta­gung 2014 an der Ostfalia

Gewinnt 2 Kar­ten für ein Motivationstraining
12. Juni 2015

Medi­en­fach­ta­gung 2014 an der Ostfalia

Unter dem Thema "Next Generation – Das Marketing der Zukunft" hieß die Fach­hoch­schule Ost­fa­lia rund 230 Besu­cher zur Medienfachtagung herzlich Will­kom­men.

Orga­ni­siert wurde die Tagung inner­halb eines Pro­jek­tes von den Stu­die­ren­den des 5. Semes­ter Medi­en­ma­nage­ment. Das Ziel die­ses Pro­jek­tes war es, nicht nur eine infor­ma­tive und inter­es­sante Ver­an­stal­tung auf die Beine zu stel­len, son­dern auch einen Alumni– und Stu­die­ren­den­ver­ein auf­zu­bauen und die­sen mit­hilfe der Medi­en­fach­ta­gung bekannt zu machen.

Dar­aus resul­tierte das „Ost­fa­lia Medi­en­netz“.

Medi­en­fach­ta­gun­gen gab es in der Ver­gan­gen­heit an der Ost­fa­lia schon häu­fi­ger. Nach eini­gen Jah­ren ohne eine Fach­ta­gung in der Form, wie sie im Jahr 2014 durch­ge­führt wurde, soll diese jedoch wie­der eta­bliert wer­den. Den Stu­die­ren­den soll mit­hilfe der Refe­ren­ten Pra­xis­wis­sen ver­mit­telt wer­den. Zudem wurde die Absicht ver­folgt, den Stu­di­en­gang und die Hoch­schule vor­zu­stel­len und bekann­ter zu machen.

Wie es das Ziel des Ost­fa­lia Medi­en­net­zes ist, so ist es auch das Ziel der Fach­ta­gung gewe­sen: Kon­takte sol­len geknüpft wer­den. Um den Stu­die­ren­den diese Mög­lich­keit zu bie­ten, bedarf es einer inten­si­ven Vorbereitung.

Zu Beginn der Pla­nung erfolgte die Ein­tei­lung, der am Pro­jekt betei­lig­ten Stu­die­ren­den in die ver­schie­de­nen Res­sorts: Kom­mu­ni­ka­tion, Finan­zen, Orga­ni­sa­tion, Pro­gramm. Die Auf­ga­ben­be­rei­che umfass­ten Spon­so­ringver­träge ein­ho­len, Abrech­nun­gen erstel­len, das Kon­tak­tie­ren der poten­ti­el­len Refe­ren­ten, sowie die Pro­gramm­ge­stal­tung. Bei der Umset­zung wur­den die Stu­den­ten von dem wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter Michael Lohse betreut und unterstützt. Des Wei­te­ren erhielt das Vor­be­rei­tungs­team Unter­stüt­zung von Pro­fes­sor Dr. Hoff­jann, sowie von Mit­ar­bei­tern der Fakul­tät und dem Dezer­nat.

Insbesondere ermöglichen Fachtagungen es auch unseren Studierenden ein anspruchsvolles und wichtiges Projekt sorgfältig vorzubereiten, zu gestalten und reibungslos durchzuführen. Das ist Projektmanagement vom Feinsten.

Prof. Dr. habil. Harald Rau - Leiter des Studiengangs Medienmanagement

[espro-slider id=356]

„Next Generation – Das Marketing der Zukunft“ – Das war das Thema der Medienfachtagung 2014. Durch die zunehmend digitalisierte Gesellschaft gewinnt Zukunftsmarketing immer mehr an Bedeutung. Es ist die Verantwortung des Marketings sich an Trends zu beteiligen und zu beobachten wie diese sich entwickeln. Aufgaben wie diese haben zukünftigen Medienmanager zu bewältigen.

Das Programm

Die Medienfachtagung 2014 startete mit einer Einführungsrede von Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack und Prof. Dr. Olaf Hoffjann.

Den ersten Vortrag der Fachtagung hielt Michael Waning, Digital Consultant/Account Manager des Unternehmens Hotwire Public Relations Germany GmbH. „Marktfelder der Zukunft“, so lautete der Titel seines Vortrages. Durch die Arbeit in einer internationalen Agentur kommt er immer wieder mit neuen Marktfeldern in Kontakt. Waning erklärte, welche neuen Marktnischen sich in Zukunft ergeben werden.
Im Anschluss referierte Wolfgang Hüffer, Leiter von „Reichweiten und Systeme“ der Arvato AG. Als Experte für Marktforschung und Referent im Bereich "Analyse" bekamen die Anwesenden einen Einblick in das Thema „Zukünftige Kundenbedürfnisse“.

Nach einer kurzen Pause wurden die Besucher der Fachtagung mit dem Thema „Content-Marketing im Web 3.0“ vertraut gemacht. Als Geschäftsführerin der Projector GmbH arbeitet Katja von der Burg mit ihrem Team erfolgreich an diversen Marketingmaßnahmen und Suchalgorithmen von Morgen.
Dr. Peter Ruppel, Mitgründer der Bitplaces GmbH sowie Senior Researcher an den Telekom Innovation Laboratories in Berlin überzeugte mit seinem Vortrag über „Location-Based-Services“. Die Fragestellung lautete „Wie finde ich heraus, welche Kundenbedürfnisse auf lokaler Ebene besser befriedigt werden und wie sieht der Prozess hinter dem Service aus?“

Beendet wurde die Vortragsreihe von Felix Jahnen, Head of Digital bei Mast-Jägermeister SE. Jahnen zeigte den Besuchern mittels einer interaktiven Ausführung die Zukunftstrends des Marketings auf und berichtete von seinen Erfahrungen mit Digital Brand Development, Social Media, Online Advertising und Campaign Management.
Abschließend wurde eine Podiumsdiskussion geführt. Diskussionsteilnehmer waren Dr. Peter Ruppel, Michael Waning und Marcus Gawron - Marketing Manager e-Mobile bei der Volkswagen AG-. Das Thema „Big Data – Zurechtfinden im "Datendschungel". Hier wurde den Besuchern die Möglichkeit geboten, Teil der Diskussionsrunde zu werden, Fragen zu stellen und sich somit einzubringen.

Auftritt des Mediennetzes

Die Vorstellung des Mediennetzes diente als Abendveranstaltung.

Den angehenden Medienmanagern wurde die Idee des Studierenden- und Alumnivereins näher gebracht. Den Teilnehmern wurde dabei aufgezeigt, wie wichtig das „Vernetzen“ im Medienbereich ist. Die Einführung übernahm Professor Dr. Rau, der den Studiengang „Medienmanagement“ als „eine sehr lebendige und national wie international engagierte Abteilung dieser Fakultät“ bezeichnet. Anschließend berichtet die ehemalige Medienmanagementstudentin Anne-Kathrin Strauß. Sie bringt sich mit ihrem erfolgreichen Blog „les-attitudes“ in die Medienbranche ein.

Der Student Patrick Wagner, 5. Semester Medienmanagement, stellt den aktuellen Studiengang aus seiner Perspektive in einem unterhaltsamen Vortrag vor und schildert jüngeren Semestern und Interessierten seine Eindrücke und Erfahrungen. Auch der stellvertretende Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung, Thomas Roth hält eine feierliche Rede und stärkt die Kooperation der Hochschule Ostfalia und dem BZV Medienhaus.

Die Besucher und Organisatoren der Veranstaltung waren nach diesem Tag sehr zufrieden und konnten von einer erfolgreichen Tagung sprechen. Auch Prof. Dr. Rau erklärt: „Fachtagungen sind immer dann besonders erfolgreich, wenn die Teilnehmer etwas „mitnehmen“ daraus, wenn sie in ihrem Denken inspiriert werden oder „Veränderungsangebote“ bezogen auf die eigenen Überzeugungen erhalten.“

Zusammenfassend ist die Medienfachtagung 2014 als erfolgreich zu betiteln. Dem Projektteam, das viele Stunden in die Planung investierte, gilt Applaus.

Dieser Erfolg bedeutet, dass uns auch im Jahr 2015 eine Medienfachtagung, mit vielen spannenden Themen erwartet. Das Mediennetz ist auch wieder dabei.

Wir freuen uns!


Fotos: Ostfalia Medienfachtagung 2014 Text: Nicola Peters
Kristina Gleye
Kristina Gleye
Kristina schreibt mit ihrem Team für den Blog des Mediennetzes und koordniert die anfallenden Aufgaben dort.