Ask An Alum­ni – Mari­na Meiertöns

Ask An Alum­ni – Mari­na Meiertöns

Mari­na Meiertöns

Alter: 28 Jahre

Stu­di­en­gang: Medienmanagement

Abschluss: Bache­lor-Abschluss 2017

Beruf: Cli­ent Suc­cess Mana­ger bei Smar­ter Ecom­mer­ce (smec)

Wer bist du? Wie alt bist du? Was hast du stu­diert und wel­chen Abschluss hast du? Was hast du nach dei­nem Stu­di­um für einen Weg eingeschlagen?

Mein Name ist Mari­na und ich bin 28 Jah­re alt. Ich habe 2017 mei­nen Bache­lor-Abschluss in Medi­en Manage­ment an der Ost­fa­lia in Salz­git­ter gemacht. Anschlie­ßend bin ich direkt nach Lon­don gezo­gen, um bei RS Com­pon­ents, einem welt­wei­ten Dis­tri­bu­tor für Elek­tro­nik, Elek­tro­me­cha­nik und Auto­ma­ti­on, als Online Mar­ke­ting Mana­ger zu arbei­ten. RS hat mir den per­fek­ten Ein­stieg in die Arbeits­welt sowie diver­se Auf­stiegs­mög­lich­kei­ten gege­ben. Ich habe schon sehr schnell die allei­ni­ge Ver­ant­wor­tung für alle PPC-Akti­vi­tä­ten in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz bekom­men und konn­te mich dem­nach sehr schnell und gut ent­fal­ten. Das Team bei RS war sehr jung und inter­na­tio­nal, sodass ich viel über ande­re Kul­tu­ren ler­nen konn­te. Ins­ge­samt habe ich mei­ne Zeit in Lon­don wirk­lich genos­sen, da es mir die Mög­lich­keit gebo­ten hat, mit sehr talen­tier­ten Leu­ten zu arbei­ten und eine tol­le Work-Life-Balan­ce zu schaffen.

Was machst du heute?

Nach drei Jah­ren in der UK hat es mich nun nach Öster­reich in die klei­ne Stadt Linz ver­schla­gen. Für mich war von Anfang an klar, dass ich nur für ein paar Jah­re nach Eng­land zie­hen wer­de, sodass ich mich im Früh­jahr 2020 dazu ent­schie­den habe, zurück ans Fest­land zu zie­hen. Ver­schla­gen hat es mich dann letzt­end­lich in die klei­ne Stadt Linz in Öster­reich. Der Umzug zwi­schen den Lock Downs war natür­lich nicht beson­ders ein­fach, aber das haben mein Part­ner und ich per­fekt gemeis­tert. Seit dem Som­mer letz­ten Jah­res arbei­te ich nun bei Smar­ter Ecom­mer­ce oder auch smec, einem öster­rei­chi­schen Soft­ware-Unter­neh­men, das neben indi­vi­du­el­len Soft­ware­lö­sun­gen auch einen exzel­len­ten Kun­den­ser­vice bie­tet. Ich habe schon vor­her mit smec zusam­men­ge­ar­bei­tet und kann­te dem­nach die Kul­tur und den Ser­vice ganz gut, wes­halb ich mich dann letzt­end­lich auch für den Umzug nach Öster­reich ent­schie­den habe. Ich fin­de es sehr inter­es­sant, die ande­re Sei­te der Medail­le zu sehen und Arbeits­er­fah­rung auf der Agen­tur­sei­te zu sam­meln. Smec bie­tet tol­le Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten in die Welt des Online-Mar­ke­tings – falls sich jemand für einen der Stand­or­te in Linz, Wien oder Lon­don bewer­ben möch­te, könnt ihr mir ger­ne schrei­ben. Beson­ders gut gefal­len hat mir das Onboar­ding bei smec, wel­ches wirk­lich alle PPC-Berei­che abdeckt und somit vor allem New­bies den per­fek­ten Ein­stieg bie­tet. Ich füh­le mich der­zeit sehr wohl in Linz, da ich hier sowohl vie­le Freun­de als auch neue Hob­bies und einen tol­len Arbeit­ge­ber gefun­den habe.

Was wür­dest du Stu­die­ren­den rück­bli­ckend auf dei­ne Stu­di­en­zeit mit­ge­ben wol­len? Was hat dir an dei­nem Stu­di­um an der Ost­fa­lia am bes­ten gefallen? 

Das Stu­di­um an der Ost­fa­lia hat mir sehr gehol­fen, um ver­schie­de­ne Medi­en­be­rei­che ken­nen­zu­ler­nen. Obwohl der Stu­di­en­gang bereits sehr pra­xis­nah ist, wür­de ich den­noch jedem emp­feh­len, zusätz­li­che Arbeits­er­fah­rung zu sam­meln, da dies im Berufs­le­ben letzt­end­lich zählt. Wenn ihr neben dem Stu­di­um arbei­ten müsst, nutzt die Chan­ce und sucht euch etwas, das euch wert­vol­le Berufs­er­fah­rung gibt. Außer­dem kann ich jedem emp­feh­len, ein paar Jah­re Berufs­er­fah­rung im Aus­land zu sam­meln. Ich habe die Erfah­rung gemacht, dass in den Metro­po­len vie­le deutsch­spra­chi­ge Fach­kräf­te gesucht wer­den, sodass dies eine sehr gute Ein­stiegs­mög­lich­keit ist.

Wel­che beruf­li­chen Zie­le und Vor­stel­lun­gen hat­test du wäh­rend des Stu­di­ums und inwie­fern stim­men sie mit dei­nem Wer­de­gang überein?

Für mich war dann sehr schnell klar, dass ich mich auf das Online-Mar­ke­ting fokus­sie­ren möch­te, wes­halb ich es sehr scha­de fand, dass der Fokus im Stu­di­en­gang Medi­en Manage­ment stark auf die Film­in­dus­trie gelegt wurde.

Wie sieht dein Arbeits­all­tag aus? Was sind dei­ne Haupt­auf­ga­ben? Was davon macht dir am meis­ten Spaß?

Mein Arbeits­all­tag ist sehr abwechs­lungs­reich, was mir beson­ders gut gefällt. Auf­grund des Gleit­zeit­mo­dells bei smec kann ich mir den Tag sehr gut ein­tei­len. Meist fan­ge ich so gegen halb 8 an zu arbei­ten und schaue, dass in den Kun­den­kon­tos alles wie gewohnt läuft und even­tu­el­le Zusatz­kam­pa­gnen wie geplant gestar­tet oder been­det sind. Der Rest des Tages gestal­tet sich sehr unter­schied­lich mit ver­schie­de­nen Auf­ga­ben rund ums Auf­set­zen, Opti­mie­ren und Repor­ten von Online Mar­ke­ting Akti­vi­tä­ten. Außer­dem ste­he ich im regel­mä­ßi­gen Aus­tausch mit Kun­den und Kol­le­gen in Form von Video-Calls und inter­nen Mee­tings. Lei­der konn­te ich auf­grund der aktu­el­len Situa­ti­on noch nicht so viel Rei­sen, wie es eigent­lich sein soll­te, aber ich hof­fe, dass dies bald wie­der ver­mehrt pas­sie­ren wird.

Neben mei­ner Rol­le als Online Mar­ke­ting Mana­ge­rin habe ich seit ein paar Mona­ten eben­falls die Rol­le als Exper­tin für Search sowie Pro­duct Hero für die AdE­n­gi­ne, einem Tool zur auto­ma­ti­sier­ten Such­an­zei­gen-Erstel­lung, inne, sodass ich Kol­le­gen ver­stärkt mit Fra­gen und Auf­ga­ben unter­stüt­zen darf.

Wem wür­dest du dei­nen Job emp­feh­len (also wel­che Per­son ist dafür geeig­net, wel­che Eigen­schaf­ten soll­te man mitbringen)?

Beson­ders wich­ti­ge Eigen­schaf­ten für die Rol­le als Online Mar­ke­ting Mana­ger sind eine ana­ly­ti­sche Denk­wei­se sowie Zah­len­af­fi­ni­tät. Im Agen­tur­le­ben ist es außer­dem sehr wich­tig, kun­den­ori­en­tiert zu sein und Spaß am Rei­sen zu haben.

Wel­che beruf­li­chen Erfah­run­gen konn­test du wäh­rend des Stu­di­ums sam­meln? (Prak­ti­ka etc.)

Neben den vie­len pra­xis­na­hen Pro­jek­ten, der Arbeit im Medi­en­netz sowie dem Orga­ni­sie­ren der Medi­en­fach­ta­gung habe ich meh­re­re Prak­ti­ka im Online-Mar­ke­ting absolviert.

Gibt es etwas, dass du aus dei­nem Stu­di­um beson­ders in Erin­ne­rung behal­ten hast? Eine Situa­ti­on, eine Vor­le­sung, ein Projekt

Das Pla­nen und Orga­ni­sie­ren der Medi­en­fach­ta­gung zum The­ma “Online Mar­ke­tinG – What’s next?” ist mir beson­ders gut in Erin­ne­rung geblie­ben. Nach der mehr­mo­na­ti­gen Pla­nungs­pha­se und einem sehr ereig­nis­rei­chen Event-Tag im Dezem­ber 2016 haben wir den Erfolg gebüh­rend in Form einer After-Show-Par­ty fei­ern können.

 

Und zum Schluss: Ganz kurz und knapp!

Tee oder Kaffee?

Grund­sätz­lich Tee. Beim Mit­tags­tief auch mal einen Kaf­fee – beson­ders ger­ne mit etwas Zimt.

Land oder Stadt?

Im Moment Stadt aber lang­fris­tig Land.

Insta­gram oder LinkedIn?

Insta­gram.

Bit­te been­de den fol­gen­den Satz:

Mein Stu­di­um an der Ostfalia…

.. hat mich gut auf den Ein­stieg ins Berufs­le­ben vorbereitet.