Vor­stands­vor­stel­lung: Renée Kreijkes

Vor­stands­vor­stel­lung: Renée Kreijkes

Das neue Semes­ter hat begon­nen und da zwei unse­rer Vor­stands­mit­glie­der die Zeit an der Hoch­schu­le hin­ter sich gelas­sen haben und ins Pra­xis­se­mes­ter gestar­tet sind, stel­len wir euch nun ihre wür­di­gen Nach­fol­ger vor.

Für das Res­sort Events über­nimmt Renée Krei­j­kes nun die Ver­ant­wor­tung. Die Medi­en­ma­nage­ment­stu­den­tin im vier­ten Semes­ter ist 21 Jah­re alt und kommt gebür­tig aus Kor­bach, einem klei­nen Städt­chen in Nord­hes­sen. In ihrer Frei­zeit unter­nimmt sie am liebs­ten etwas mit ihren Freun­den, geht auf Rock Fes­ti­vals und hört auch sonst ger­ne Musik. Dane­ben spielt sie ger­ne Vol­ley­ball, geht schwim­men oder lässt ihrem krea­ti­ven Kopf beim Foto­gra­fie­ren und Desi­gnen frei­en Lauf. Spä­ter soll es für die zuver­läs­si­ge, krea­ti­ve und fröh­li­che Stu­den­tin in die Film- oder Musik­bran­che gehen, die­ses Ziel erreicht Renée mit Spaß aber den­noch fokus­siert. Dabei lässt sie die Zukunft ein­fach auf sich zukom­men. Auf direk­te Plä­ne, ob Welt­rei­se oder Fami­li­en­le­ben in der Vor­stadt, möch­te sie sich jetzt noch nicht festlegen.

In ihrer Posi­ti­on wird sie sich um Events aller Art, inter­ne Tref­fen, Vor­trä­ge, Exkur­sio­nen oder die Prä­sen­ta­ti­on des Ver­eins auf hoch­schul­in­ter­nen Ver­an­stal­tun­gen küm­mern. Die Zie­le sind dabei hoch gesteckt, Mit­glie­der sol­len semes­ter- und stu­di­en­gangs­über­grei­fend stär­ker ver­netzt wer­den und durch gemein­sa­me Aktio­nen zusam­men­fin­den. Das Medi­en­netz soll nach außen hin best­mög­lich prä­sen­tiert wer­den um wei­te­re Mit­glie­der zu gewin­nen und ein posi­ti­ves Image aufzubauen.
Ihre Moti­va­ti­on begrün­det sich auf ihre Vor­lie­be Men­schen zu einem gemein­sa­men Ziel zu füh­ren und den Über­blick über das Gesche­hen zu behal­ten. Renée emp­fin­det es als wich­tig, sich für Pro­jek­te und Orga­ni­sa­tio­nen in der Hoch­schu­le ein­zu­set­zen und Enga­ge­ment zu zei­gen. Es liegt ihr am Her­zen Alum­ni und Stu­die­ren­de zu ver­bin­den, zu unter­stüt­zen und vor­an­zu­brin­gen. Wei­ter­hin erkennt sie die wich­ti­ge Erfah­rung für einen spä­te­ren Berufs­ein­stieg: „Früh übt sich!“

Für die Zukunft des Medi­en­net­zes wird eine noch stär­ker aus­ge­präg­te Ver­knüp­fung der Ehe­ma­li­gen mit den Stu­die­ren­den sowie eine inten­si­ve Zusam­men­ar­beit ange­strebt. Dies dient dem Sam­meln von pra­xis­na­hen Erfah­run­gen und einem erleich­ter­ten Berufs­ein­stieg. Wei­ter­hin wird an der finan­zi­el­len Selbst­stän­dig­keit gefeilt, die dem schon gut aus­ge­bau­ten Grund­ge­rüst wei­te­ren Halt ver­schafft. Als Vor­stands­mit­glied möch­te Renée die­se Zie­le mit umsetzen.

 

Text: Mona Baldanza
Foto: Sascha Griese