Pro­gramm 2017

Programm der Medienfachtagung 2017

Melden Sie sich jetzt zur Medienfachtagung 2017 an!
StartDauerProgrammpunktReferentIn
08:00 Uhr0:30Akkreditierung und Einlass zur Medienfachtagung
08:30 Uhr0:10Begrüßungsrede des Dekans der Fakultät Verkehr-Sport-Tourismus-MedienProf. Dr. Heinz-Dieter Quack
08:40 Uhr0:10Begrüßung von DozentenseiteProf. Dr. Harald Rau
08:50 Uhr0:40"Paywalls"Prof. Dr. Barbara Brandstetter
09:35 Uhr0:40"Crowdfunding im Journalismus"Dennis Brüntje
10:20 Uhr0:20Frühstückspause mit Brötchen, Kaffee, Kuchen
10:40 Uhr0:40"Storytelling im Hochformat - Wie Journalismus auf Instagram und Snapchat aussehen kann"Mark Heywinkel
11:25 Uhr0:40Diskussionsrunde mit Moderator Christoph Witte
"Das Ende des Qualitätsjournalismus - wird die Digitalisierung hochwertiger Berichterstattung zum Verhängnis?"
Prof. Dr. Barbara Brandstetter

Benjamin Rech

Armin Maus

12:10 Uhr1:00Interaktive Mittagspause - Drei Expertenworkshops à 30 Minuten zu Themen rund um die Journalismusarbeit
Modell: ein Workshop/eine Mittagspause
Workshop 1: „Digitale Dilemmas - Workshop zu typischen Herausforderungen im Medienmanagement.“ (Florian Mall)
Workshop 2: „Journalismus per Algorithmus - Kann Qualitätsjournalismus messbar sein?“ (Benjamin Rech)
Workshop 3: „Von Influencern lernen: Aufbau der eigenen Personenmarke über soziale Netzwerke.“(Robert Kosinski)
13:10 Uhr0:20"Mein Weg vom Journalisten zum Medienunternehmer - 7 Learnings"Florian Treiß
13:35 Uhr0:40"Entrepreneurship in Journalismus und Musikwirtschaft - Was JournalistInnen und Verlage von Musicpreneuren lernen können"Prof. Dr. Carsten Winter

Dr. Christopher Buschow

14:20 Uhr0:10Zehn-Minutenpause
14:30 Uhr1:00Vortragspanel unter der Leitung von Prof. Dr. Marc-Christian Ollrog

Florian Mall: "Digitale Chancen. Ein Impulsvortrag."

Dr. Miriam Goetz: "Print-Innovationen bei der F.A.Z.: Verjüngung und Aktualisierung einer Marke."

Florian Mall

Dr. Miriam Goetz

15:30 Uhr0:20Kaffeepause
15:50 Uhr1:00Diskursvortrag

"Zehn Thesen zur Zukunft des Journalismus - ein Diskursvortrag."

Prof. Dr. Harald Rau
Prof. Dr. Marc-Christian Ollrog
17:00 Uhr00:30Gewinnspiel und Schlusswort
17:30 Uhr1:00Tagungsausklang im C-Gebäude."Mit Ansprache von Prof. Dr. Marc-Christian Ollrog

Vorläufiges Programm nach Planungsstand 16.11.2017 – Änderungen vorbehalten.

Programm der Medienfachtagung 2017

Themen der Digital Impulses - Next Generation of Journalism

Prof. Dr. Carsten Winter

Medienwissenschaftler


Entrepreneurship und neue Unternehmer_innen in Musik und Journalismus

Gemeinsamer Vortrag mit Dr. Christopher Buschow

Sowohl die Musikbranche als auch der Journalismus mussten sich durch die Digitalisierung neuen Herausforderungen wie unter Anderem Änderungen des Nutzungsverhaltens stellen. Dieser Beitrag verweist auf Parallelen und beschäftigt sich mit der Frage: Wo geht die Reise hin?

Dr. Christopher Buschow

Fachbereich: Medienmanagement


Entrepreneurship und neue Unternehmer_innen in Musik und Journalismus

Gemeinsamer Vortrag mit Prof. Dr. Carsten Winter

Sowohl die Musikbranche als auch der Journalismus mussten sich durch die Digitalisierung neuen Herausforderungen wie unter Anderem Änderungen des Nutzungsverhaltens stellen. Dieser Beitrag verweist auf Parallelen und beschäftigt sich mit der Frage: Wo geht die Reise hin?

Prof. Dr. Barbara Brandstetter

Expertin für Paywalls


Paywalls

Usability von Bezahlvorgängen bei Paywalls von Tageszeitungen-Websites.

Der Vortragsslot thematisiert das Thema Paywalls, mit denen heutzutage nahezu jeder Online-Leser von Verlagen konfrontiert wird. Denn dies sind Geschäftsmodelle, die vom User eine Gegenleistung (häufig Abonnement) verlangen, um Inhalte nutzen zu können. Verlage führten diese Bezahlschranken ein, da es für sie schwierig war Content im Web anzubieten, welches gleichzeitig rentabel ist und sich gegen die preisgünstige Konkurrenz durchsetzt. Aufgrund unterschiedlicher Reaktionen, probieren viele Medienhäuser Strategien noch aus. Für mehr Informationen zum Beitrag klicken Sie hier.

Mark Heywinkel

‎Journalist


Produktion eines Snapchat Discover Beitrages

Storytelling im Hochformat – Wie Journalismus auf Instagram und Snapchat aussehen kann.

Dieser Vortrag setzt sich damit auseinander wie mit der Messaging-App Snapchat Discover journalistisch kommuniziert werden kann und welcher Aufwand hinter der Produktion einer 24-stündigen abrufbaren Story steckt. Für weitere Informationen zum Themenbeitrag klicken Sie hier.

Florian Treiß

‎Gründer des Fachdienstes mobilbranche.de


Unternehmerischer Journalismus: Vom Journalisten zum Medienunternehmer; aus der Redaktions- zur Salesperspektive

Viele Journalisten müssen aufgrund der Digitalisierung immer mehr betriebswirtschaftlicher denken, was zeigt, dass der Unternehmerische Journalismus immer bedeutender wird. Dabei wir die Frage aufgeworfen, wohin die Reise des Entrepreneurial Journalisms geht. Eine Frage, die die diesjährige Fachtagung beantworten soll.

Dennis Brüntje

‎Crowdfunding-Experte


Crowdfunding im Journalismus

Wie steht es um Crowdfunding im Journalismus in Deutschland? Welches Potential hat Crowdfunding für Erstellung, Finanzierung, Marketing und Distribution von Medienangeboten? Wie haben sich Freiberufler, Start-ups und Medienunternehmen erfolgreich über Crowdfunding finanziert? Vor dem Hintergrund der Anforderungen des Digitalen Wandels sowie veränderten Markt- und Wettbewerbsbedingungen eröffnen alternative Finanzierungsmodelle wie Crowdfunding dem Journalismus neue Möglichkeiten. EDITION F, Dirk von Gehlen und Perspective Daily haben bereits gezeigt, dass Crowdfunding erfolgreich zur Etablierung des eigenen Medienanagebotes genutzt werden kann. Anhand dieser und weiterer Erfolgsbeispiele sowie auf Basis langjähriger Erfahrung aus Forschung und Beratungspraxis werden Potentiale, Herausforderungen und Best Practices von Crowdfunding zur Projekt- und Unternehmensfinanzierung im journalistischen Kontext beleuchtet.

Florian Alexander Mall

‎Leitung Business Development | Corporate Publishing bei Springer


Digitale Chancen. Ein Impulsvortrag.

Von jeher lebt Journalismus vom Geschäftsmodell der Subskription oder vom Blockbuster-Modell: Entweder gibt es eine vertragliche Verbindung, oder erfolgreiche One Shots und Long Seller finanzieren den ganzen Rest aller Wetten.

Die Zeiten ändern sich, aber diese Gesetzmäßigkeiten nicht. Wir sollten deshalb zu einigen Kernfragen zurückkehren: Wer zahlt wie viel für was? Was ist eigentlich Nutzwert? Und wie sehen zukunftsfähige, skalierbare Geschäftsmodelle aus?

Interesse an Vorträgen und Workshops rund um das Thema Geschäftsmodelle im Journalismus?

Paywalls und Crowdfunding gehören mittlerweile zum Alltag von Journalisten. Wie verändert der Megatrend Digitalisierung den klassischen Journalismus in seinen Finanzierungs- und Arbeitsmodellen? Welche Chancen der Transformation muss und kann er dabei aus sich selbst heraus leisten? Welche anderen Content-Industrien können ihm dabei ein Vorbild sein und Impulse liefern? Wir fragen uns was zukünftig kommt und beleuchten den aktuellen Journalismus im Digitalgeschäft. Sichern Sie sich jetzt Tickets für die Digital Impulses - Next Generation of Journalism!